Akademie Theologie 2019 „Anfang & Ende“

Freitag 1. Februar 2019 - 9:30
Katharina-von-Bora-Haus, Sitzungssaal, Bahnhofstraße 18-22, 25421 Pinneberg

Geschenktes Leben?

Das Wunder des Geborenseins

Als ein Wunder, das »den Gang menschlicher Dinge immer wieder unterbricht und von dem Verderben rettet, das als Keim in ihm sitzt«, bezeichnete die jüdische Religionsphilosophin Hannah Arendt das Geborensein. Die Tatsache der Geburtlichkeit oder »Natalität« gab ihr Mitte des letzten Jahrhunderts Hoffnung für ein Leben der Menschheit nach der Shoah. Arendt lenkte den Blick darauf, dass das Geborensein den Menschen wesentlich von Gott in seinem ewigen Dasein unterscheidet. Damit steht sie einer langen Tradition von Denkern gegenüber, die die Unterscheidung von Schöpfer und Geschöpf in der Sterblichkeit oder Endlichkeit sehen. Was verändert sich, wenn man auf die Begrenztheit des menschlichen Lebens nicht von seinem Ende, sondern vom Anfang her blickt?

>>>  Referentin: Dr. Rinja Müller,

Pastorin in der Stephanskirche, Schenefeld