Fachstelle ÄlterWerden

Vor etwa 25 Jahren beschloss der Kirchenkreis, das damalige  Altenwerk in Seniorenwerk umzubenennen.

Umfragen behaupteten seinerzeit, dass Senior/in der Begriff war, der der betroffenen Altersgruppe eher zu behagen schien, als der Begriff Alte.

Mit diesem Begriff waren wir allerdings nie glücklich: verschleierte er mehr oder weniger elegant die Tatsache des Älterwerdens, war er doch eher Männern (Seniorchefs) vorbehalten und verkomplizierte den Genderaspekt: Senioren/innenwerk?

Er war letztlich ein Kompromiss, der niemanden glücklich machte.

Mittlerweile weiß man aus Umfragen, dass der Begriff Senior in der entsprechenden Altersgruppe nicht angenommen wurde. Allentfalls die Hochbetagten können ihm etwas abgewinnen.

Anders ist es mit dem Älterwerden: dieser Prozess wird – von allen Generationen – positiv aufgenommen.

Das Team des Seniorenwerks hat sich deswegen zu einer Namensänderung entschlossen:

Fachstelle ÄlterWerden

Eine ausführliche Begründung finden Sie hier:

fachstelle-aelterwerden-ein-neuer-name

Diese Website wird demnächst umbenannt